Rogue Stars (Osprey)

Infinity, X-Wing, Star Wars Armada, Firestorm Armada, AT-43, Tomorrow's War, Mercs, Eden und Co.
Vereinsmitglied
Benutzeravatar
Beiträge: 5055
Registriert: Di 3. Jan 2012, 15:45
Wohnort: Schöneck
Spielsysteme: Zu viele - behaupten andere ;)

Rogue Stars (Osprey)

Beitragvon MacGuffin » Mo 9. Jan 2017, 21:13

Nein, es ist kein Frostgrave in Space.
Das mal vorab, weil das wohl im Internet immer die Schlagworte warn.

Es ist ein Sandbox-Spiel für Sci-Fi-Abenteuer - was auch immer man sich vorstellen kann und der Miniaturenfundus hergibt, lässt sich hiermit auf die Platte bringen.
Zumindest 4-6 Miniaturen davon, weil so viele pro Seite gespielt werden.

Ich hab bisher nur ein paar Reviews gelesen, manche positiv, manchen hats auch nicht gefallen - und diesen Spielbericht geschaut:

Vor allem der Anfangsteil, wenn das System erklärt wird, wie man die Banden baut etc. ist interessant - ob man den beiden Jungs dann beim Spielen zusehen will, ist Geschmackssache.
Am Ende gibt es noch eine kurze Nachbetrachtung und XP-Verteilung.

Buch ist heute gekommen und ich werd mich mal ein wenig einlesen und überlegen, welche Banden man machen kann.
Kurzform:
Man hat einen Pool aus XP mit denen man sich die Figuren, deren Fertigkeiten und Besonderheiten und Ausrüstung kauft.
(Wenn man eine Kampagne spielt, kann man sich dann jedes Spiel ein paar XP dazuverdienen und so seine Bande langsam weiterentwickeln.)
Jede Bande folgt einem Thema, das ein paar Grundfertigkeiten vorausbestimmt und gewisse Ausrüstung zugänglich macht:
Bounty Hunters
Cultists
Cyborgs
Mercenaries
Merchants
Militias
Miners
Pirates
Psionics
Star Cops

Jedes Thema lässt sich dann noch in alle möglichen Richtungen weiterinterpretieren. Star Cops können Adeptus Arbites sein und Psionics Jedi.
Es gibt Roboter, Aliens, alles, was zu ner Space Opera dazugehört - aber es ist optional.

Wenn man dann spielt, würfelt man drei Sachen aus (oder wählt sie - es sind jeweils Tabellen mit 20 Einträgen und das Spiel nutzt auch nen W20):
Missions Table, Locations Table, Complications Table. Daraus ergibt sich dann das Grundgerüst und für die Mission, die man gern noch erzählerisch interpretieren kann.

Ein Spieler ist so lange dran, bis er die Initiative an seinen Gegner verliert. Je öfter eine Figur agiert, desto mehr Stress baut sie auf, desto schwieriger werden weitere Aktivierungen und der Gegner erhält Reaktionen und kann versuchen mit immer besseren Modifikatoren die Initiatve zu stehlen. Wechselt die Initiative, verschwindet auch der Stress und das Pendel schwingt in die umgekehrte Richtung.

Während manche Rezensenten das Spiel für zu markerlastig halten (der Autor - Schöpfer u.a. der Songs-Reihe - hat aber schon gesagt, die soll man sich zum Figurenprofil legen und nicht auf den Tisch, wa?), wird die Aktivierungsmechanik allgemein gelobt und ich finde sie auch recht spannend.

Wenn irgendwer Fragen hat, einfach drauflosfragen.
Ich werd das Buch auch zu Spieltreffs mitbringen und vielleicht auch zwei Banden für Probespiele ;)
Boredom's not a burden anyone should bear.
- Tool

-Zuvor unter dem Namen Oberst Manuell bekannt.-

Benutzeravatar
Beiträge: 73
Registriert: So 22. Apr 2012, 21:41
Spielsysteme: Mayhem, SAGA, Infinity
Ich suche interessante Systeme mit ungewöhnlichen Regeln und Konzepten.

Re: Rogue Stars (Osprey)

Beitragvon DasBilligeAlien » Di 10. Jan 2017, 07:55

Fänd ich mal cool das mal anzuspielen. Könnte ich meine Soros ausführen hab mit denen noch nie gespielt in den letzten 20 Jahren.

Benutzeravatar
Beiträge: 83
Registriert: Mo 3. Jul 2017, 17:06
Wohnort: Biebergemünd
Spielsysteme: Infinity

Re: Rogue Stars (Osprey)

Beitragvon Nakai » Sa 8. Jul 2017, 07:28

Das könnte für mich auch interessant sein, ich habe ja Infinity Figuren die da reinpassen sollten.

Vereinsmitglied
Benutzeravatar
Beiträge: 5055
Registriert: Di 3. Jan 2012, 15:45
Wohnort: Schöneck
Spielsysteme: Zu viele - behaupten andere ;)

Re: Rogue Stars (Osprey)

Beitragvon MacGuffin » Mo 10. Jul 2017, 13:28

Rogue Stars steht immer noch auf dem Plan, aber aktuell ist Infinity in dem Bereich einfach gesetzt ;)
Boredom's not a burden anyone should bear.
- Tool

-Zuvor unter dem Namen Oberst Manuell bekannt.-

Zurück zu Science Fiction

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste